Brand Wohnhaus
Sonntag 8. Mai 2016

Einsatzart: Brand
Einsatzort: Ergoldsbach
Datum: Sonntag 8. Mai 2016
Alarmzeit: 2:34 Uhr (2 Stunden 11 Minuten)
Alarmierungsart: Meldeempfänger, Sirene
Mannschaftsstärke: 20 Feuerwehrdienstleistende
Weitere Kräfte: Einsatzleiter Rettungsdienst, Feuerwehr Ahrain, Feuerwehr Bayerbach, Feuerwehr Ergoldsbach, Feuerwehr Kläham, Feuerwehr Prinkofen, Feuerwehr Rottenburg, Polizei, Rettungsdienst, UG ÖEL Landshut
Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, TLF 4000

Einsatzbericht:

Die Pause in der Nacht von Samstag auf Sonntag sollte für uns nicht lange dauern.
Viele von uns sind gerade erst von dem Brand des PKW’s nach Hause gekommen, so wurden wir ein zweites mal alarmiert.

Dieses mal wurden wir bei einem Brand eines Dachstuhls und einem angrenzenden Schuppen gefordert.
Gemäß der Alarmierung rückten wir mit dem Mehrzweckfahrzeug, dem HLF 20/16 und dem TLF 4000 nach Ergoldsbach aus.
Bereits auf der Anfahrt rüsteten sich 4 Atemschutzgeräteträger aus, an der Einsatzstelle angekommen übernahm unser Zugführer den Abschnitt “Brandbekämpfung/Riegelstellung auf der Rückseite”.
Unsere Atemschutzgeräteträger wurden zum Innenangriff der Feuerwehr Ergoldsbach zur Verfügung gestellt, die Besatzung des Mehrzweckfahrzeuges übernahm dann das HLF. An der Rückseite wurde ein Löschangriff mit 3 C-Rohren über das HLF aufgebaut. Ebenfalls wurde eine weitere Schlauchleitung zur Sicherstellung der Wasserversorgung direkt an der Einsatzstelle aufgebaut. Das TLF übernahm im weiteren Verlauf die Wasserversorgung der Rottenburger Drehleiter. Diese musste aber wegen der guten Arbeit der Atemschutztrupps im Innengriff nicht mehr eingesetzt werden. So konnte nach relativ kurzer Zeit in und außerhalb des Wohnhauses “Feuer aus gemeldet werden”. Nach und nach konnten daraufhin die Schlauchleitungen und das eingesetzte Material zurückgenommen werden und die Einsatzstelle verlassen werden.
Nach den ersten Aufräumarbeiten im Gerätehaus wurde man gegen 04:45 Uhr dann schließlich das letzte mal nach Hause entlassen.
Doch die Nacharbeit des Einsatzes war damit noch nicht zu Ende. Am Muttertag-Sonntag traff man sich um 13:30 Uhr noch einmal 2 Stunden für Aufräumarbeiten. Das Fazit der recht anstrengenden Nacht konnte dann doch sehr positiv gezogen werden. Beim PKW-Brand wurde sehr schnell und effizient gelöscht, beim Wohnhausbrand wurde ein übergreifen auf andere Objekte und der Brandfortschritt im Wohnhaus selbst sehr gut verhindert.




Erklärungen:
KBM = Kreisbrandmeister
KBI = Kreisbrandinspektor
KBR = Kreisbrandrat
BRK = Bayrisches Rotes Kreuz
RTW = Rettungswagen
NEF = Notarzteinsatzfahrzeug
Fahrzeuge der FF-Neufahrn
HLF 20/16 = Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
TLF 4000 = Tanklöschfahrzeug
MZF = Mehrzweckfahrzeug
V-LKW = Versorgungs – LKW
DLAK 23/12 = vollautomatische Drehleiter mit Korb
VSA = Verkehrssicherungsanhänger
P250 = Pulverlöschanhänger
Bitte beachten Sie:
Die Feuerwehr Neufahrn hat sich in seiner Gemeinschaft gegen die Veröffentlichung von Einsatzbildern ausgesprochen. Als unsere Aufgabe sehen wir eine seriöse Berichterstattung ohne die Privatsphäre geschädigter Personen zu verletzen. Vor Ort gemachte Bilder werden lediglich für interne Zwecke, zur Einsatznachbesprechung und Schulungszwecke eingesetzt.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihre Feuerwehr