Steckbrief Kommandant: Sebastian Wimmer Vorstand: Alois Forstner Adresse (FFW): Ettenkofen 37 Fahrzeug: TSF Aktive: 35 Passive: 50 Gegründet um: 1885
Feuerwehr Hofendorf-Hebramsdorf
Die Feuerwehr Hofendorf-Hebramsdorf ist neben den Feuerwehren Winklsaß und Piegendorf eine der drei Ortsfeuerwehren im Gemeindegebiet Neufahrn. Als Einsatzfahrzeug steht den 35 Aktiven ein Tragkraftspritzenfahrzeug zur Verfügung. Dieses wurde im Jahr 2008 durch Furtner und Ammer in Landau auf einem Mercedes Benz Sprinter Fahrgestell aufgebaut und durch die Gemeinde Neufahrn neubeschafft. Die Fahrzeugkabine ist, wie in der Norm für ein Tragkraftspritzenfahrzeug gefordert, für eine Löschstaffel ausgebaut. Als besondere Ausrüstungen steht den Aktiven ein Stromerzeuger von Geko, der einerseits Strom für den von hand bedienbaren Lichtmast am Dach des Fahrzeugs, die Schmutzwasserpumpe und den Nassauger liefert. Natürlich wird auch die Beladung für den Löscheinsatz wie diverse Druckschläuche, saugseitige und druckseitige Armaturen, Feuerlöscher, Schlauchbrücken und Steckleiter- teile mitgeführt. Die 12 C-Schläuche sind in 4 Schlauchtragekörben untergebracht. Als weitere Zusatzausrüstung wird eine Schaumausrüstung, bestehend aus drei Schaummittelbehätern je 20 Liter, einem Schaumrohr und einem Zumischer mitgeführt. Im Heck ist auf einem herrausziehbaren Schlitten eine Tragkraftspritze von Ziegler verlastet. Durch eine kontinuierliche Stromversorgung zwischen Tragkraft- spritze und Fahrzeug wird die Starterbatterie auf geladenem Level gehalten. Außerdem ist im Geräteraum noch Verkehrsleitmaterial und eine Motorsäge von Stihl untergebracht. Zum Schutz der Einsatzkräfte sind dazu zusätzlich noch zwei Schnittschutzhosen, Schnittschutzstiefel und Waldarbeiterhelme vorhanden. Die Fahrzeugausstattung wird durch eine Umfeldbeleuchtung und drei Rundumleuchten abgerundet. Dem Maschinisten des Fahrzeugs steht eine Schalteinheit mit den wichtigsten Schaltern zum Fahrzeug wie Blaulicht, Martinshorn, Umfeldbeleuchtung und Funk, sowie dem FMS-Statusgeber bereit. Das Tragkrafspritzenfahrzeug ist in einer Fahrzeughalle in Ettenkofen, in der Nähe des Sportplatzes untergestellt. In dem Gerätehaus ist das Einsatzfahrzeug zentral untergestellt. Von dort aus ist der Umkleideraum mit den Schutzausrüstungen der einzelnen Einsatzkräfte begehbar. Direkt dahinter ist eine Toilette eingebaut. Außerdem gibt es einen kleinen Schulungsraum, beziehungsweise einen Bereitschaftsraum. Schläuche können direkt im Gerätehaus, neben dem Fahrzeug in einer Schrägtrocknung getrocknet werden. Eine Werkbank mit diversen Werkzeugen, sowie Lagerregale mit Reserve-Schläuchen und anderen Einsatzmitteln runden diese Ausstattung ab. Der Nasssauger ist Standardmäßig im Gerätehaus untergebracht, wird allerdings bei Bedarf einfach mit an die Einsatzstelle gebracht. Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Hofendorf: Seitenansichten des Einsatzfahrzeuges: Gerätehaus der Feuerwehr Hofendorf-Hebramsdorf: Weitere Bilder zur Feuerwehr Hofendorf-Hebramsdorf:
Feuerwehr Winklsaß   --- Durch Klick auf das Bild oberhalb gelangen Sie direkt zur Feuerwehr Winklsaß --- Gerätehaus und Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Hofendorf-Hebramsdorf Steckbrief  Fahrzeugart:		TSF  Funkrufname:		Hofendorf 44/1  Baujahr:			2008  Fahrgestell:		Mercedes Benz/Sprinter  Aufbauhersteller:	Furtner und Ammer  Besondere Ausstattung:  -> Lichtmast -> Stromerzeuger -> Motorsäge -> Schlauchkörbe -> Nassauger Kommandant Sebastian Wimmer  der Feuerwehr Hofendorf-Hebramsdorf